Radweg Berlin – Usedom

Logo_Radfernweg_Berlin–Usedom.svg

Mit dem Fahrrad bis auf die Sonneninsel – Der Radweg Berlin – Usedom

Einmal von der Hauptstadt auf die Sonneninsel – das geht auch per Fahrrad auf dem 337 Kilometer langen Radweg Berlin – Usedom. Und wer sich auf diesen Weg macht, der durchquert  einige der schönsten Ecken der Uckermark. Nach dem Start in Berlin-Mitte und einer Fahrt durch den Mauerpark, über Pankow und Buch verlässt die Trasse Berlin Richtung Bernau. Über den Finow-, den Oder-Havel- und den Werbellin-Kanal geht es durch die Schorfheide und man erreicht den Werbellinsee und Joachimsthal.  Nördlich davon überquert man irgendwo die Kreisgrenze zur Uckermark.

An den Uckerseen bis Prenzlau

Dort geht es auf einem asphaltierten Weg zur Blumberger Mühle, dem NABU-Erlebniszentrum im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.  Es lohnt sich, hier eine Pause einzulegen, Spannendes vom sprechenden Baum zu erfahren oder an den Fischteichen entlang zu schlendern. Von dort geht es in Richtung Uckerseen. Hinter Steinhöfel führt ein Radweg über die Autobahn A 11, über Stegelitz durch ein Waldgebiet bis an den Oberuckersee nach Warnitz. Weiter geht es nach Seehausen und Potzlow am westlichen Ufer des Sees. Bei Potzlow kann man den Sechs-Seen-Blick genießen – ein hervorragender Platz für eine Rast. „Fernsehen“ mit Wasser und hügeliger Landschaft, mit ein bisschen Glück Fisch- und Seeadler beobachten oder der Rohrdommel lauschen. In Potzlow –  in der Nähe des ganz offiziellen Mittelpunkts der Uckermark – gibt es sogar eine Roland-Figur.

Auf dem Weg Richtung Norden tauchen irgendwann die Türme der Marienkirche und das ehemalige Dominikanerkloster auf – es ist nicht mehr weit bis Prenzlau.

img_9097
Rast auf dem Weg von Berlin nach Usedom: Marktberg in Prenzlau

Wo die Ucker zur Uecker wird

In Prenzlau erreichen Sie die Promenade am Uckersee, die zu einer ausgiebigen Rast einlädt. Auf unserem 360°-Rundgang sehen Sie, was für ein phantastisches Panorama Sie dort erwartet. Klicken Sie auf den kleinen grünen Pfeil im Bild – sind Sie in Sekundenschnelle am Strand auf der Insel Usedom. So sieht es aus, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben. Ganz so schnell geht es natürlich nicht, Sie haben schon noch einige Kilometer vor sich. Und viele weitere Höhepunkte, die Ihnen unvergessen bleiben werden. Auf dem weiteren Weg an die Ostsee geht es jetzt von Prenzlau ins entlang des Tals der Ucker an  Ellingen vorbei, durch Schönwerder und auf kaum befahrenen Landstraßen Bandelow und Trebenow nach Werbelow, In Bandelow bietet sich eine Rast im Käsestübchen von Uckerkaas an. Neben frischer Milch und verschiedenen, gleich nebenan produzierten Käsesorten gibt es eine Vielzahl regionaler Produkte. Oder Sie schauen in der Schaukäserei beim Käsemachen zu. Hinter Nechlin überquert man die Bahnstrecke und die Ucker – die hinter der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern zur Uecker wird.  Die Uckermark liegt hinter Ihnen.

Über das Ueckertal, Pasewalk, Torgelow, Eggesin geht es nach Ueckermünde. Von dort kann man in der Saison mit der Fähre nach Kamminke auf Usedom übersetzen, oder man fährt bis Kamp und von dort ebenfalls mit dem Schiff. Oder man entscheidet sich für den Weg über Anklam und erreicht von das Ziel: die Sonneninsel Usedom.

Die Touren in der Uckermark lassen sich auch gut als Tagestouren fahren bzw. mit anderen Routen kombinieren.

 

 

 

 

Straße am Uckersee
Nordwestuckermark 17291 BB DE
Routenplaner